Freimaurerloge in Basel

Freimaurer in Basel

Zur Freundschaft und Beständigkeit

 Loge Nr. 4 der Schweizerischen Grossloge Alpina

Freimaurerloge Zur Freundschaft und Bestaendigkeit Basel

Die Basler Freimaurerloge F und B wurde 1808 gegründet,
ist eine der ältesten Logen der Schweiz und die grösste
Loge in der Regio Basel.

 


 

Freimaurer sind Menschen, die losgelöst von politischer und religiöser Überzeugung
und ohne Dogma an sich selbst arbeiten wollen.

Die Grundideale von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und Toleranz sowie das Streben
nach ethischer Vervollkommnung stehen in Vordergrund. Auch wenn sie sich bewusst sind,
dass sie dieses Ziel kaum erreichen werden...

Die Freimaurer sind aus den Dombauhütten entstanden. Wie die Steinmetze die Steine bearbeitet haben,
so soll jedes Mitglied an sich selbst arbeiten und sich sittlich vervollkommnen.
Sie sind für die Loge von zentraler Bedeutung und entsprechen dem Bedürfnis nach geistig-
seelischer Entfaltung. Freimaurer arbeiten mit Symbolen. Sie gebrauchen dazu die Symbolik als
sinnbildliche Darstellung und zur Verständigung um die maurerische Lehren zu kommunizieren.

Die Freimaurerei ist keine Religion. Die Freimaurer achten jedoch auf konfessionelle Neutralität
und pflegen den konstruktiven Dialog mit allen Menschen und den verschiedenen Glaubensbekenntnissen.
Der Bund der Freimaurer ist keine geheime aber eine diskrete Gemeinschaft, die ihr Engagement
nicht in die Öffentlichkeit trägt.


 Freimaurer in Basel

"Die Freimaurerei ist eine Gesellschaft von Männern
die ungeachtet von Herkunft und Stand,
gemeinsam danach streben, dass das Gute
in der Welt immer mehr und das
Böse immer weniger werde.

So wird die Freimaurerei zu einem Mittel wahre
Freundschaft unter Menschen zu stiften
die einander sonst fremd geblieben wären..."
 


 

Aktivitäten der Loge

In der Regel gibt es pro Loge monatlich zwei Veranstaltungen. Üblichwerweise jeweils dienstags um 20 Uhr zu Konferenzen und Vorträgen sowie etwa neun Mal pro Jahr, jeweils freitags um 19 Uhr zu rituellen Arbeiten. Währen der Schulferien ist das Logenhaus geschlossen.

In Konferenzen werden Themen, die mit freimaurerischen Philosophie, Ethik oder Symbolik verbunden sind, behandelt. Als Eigenleistungen der Mitglieder entsprechen sie einem intellektuellen, philosophischen oder sozialpolitischen Interesse. Meist wird ein Vortrag gehalten, in dessen Mittelpunkt der Mensch bzw. die Menschlichkeit steht. Danach wird diskutiert. Das soll den geistigen Weitblick jedes Mitglieds erweitern und ihn bei kontroverser Diskussion zu Toleranz anhalten.

Einmal im Monat trifft man sich zu rituellen Arbeit, in denen Gebräuche und Symbole aus den alten Steinmetzbauhütten erlebt werden,
die die Mitglieder an ihre sittliche Entwicklung erinnern sollen.

Kulturelle Veranstaltungen, Reisen und gemeinsame Essen zusammen mit Lebenspartnern, Familienangehörigen und Freunden fördern den Sinn für das Gemeinschaftliche und entsprechen dem Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Brüderlichkeit, welches unser Bestreben prägt.

 

Wie weltweit üblich, ist jeder Freimaurer einer anerkannten Loge jederzeit herzlich eingeladen an unseren Arbeiten teilzunehmen.

 


 Freimaurer in Basel

Mitgliedschaft

Wenn Ihnen die zeitlosen Werte Freundschaft, Toleranz und Brüderlichkeit nahestehen, dann könnte die Freimaurerei etwas für Sie sein.

Jeder in bürgerlichen Ehren und Rechten stehende Mann von gutem Ruf, kann Mitglied unserer Loge werden. Modern interpretiert heisst dies: Die Freimaurerei richtet sich an Männer beliebigen Alters und Berufs, die willens und in der Lage sind, ihre Entscheidungen frei zu treffen und ihr Leben selbst zu bestimmen.

 Wenn Sie sich für die Aufnahme interessieren, können Sie gerne an uns gelangen oder das Gespräch mit uns suchen. Über eine Aufnahme entscheiden alle Mitglieder gemeinsam. Die finanziellen Verpflichtungen halten sich in Grenzen, die für jedermann erträglich sind.

Fragen beantworten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Anmeldung für ein Gespräch und Auskünfte unter Kontakt.

Basler Freimaurerloge